Über mich

Ich bin PremaAgni Melanie Scheid und wurde in Frankfurt am Main im Zeichen der Waage geboren. Schon als Kind beschäftigte ich mich mit den elementaren Fragen unserer Existenz. „Wo komm´ ich her? Wo geh´ ich hin? Wer bin ich und welchen Sinn hat das Leben überhaupt?“ Während dieser Reise entdeckte ich mit Anfang 20 Yoga und lernte diese Kunst und deren Kraft kennen und lieben. Mein Körper, mein Geist und meine Seele bemerkten gleich, dass Yoga gut für mich ist. Ich spürte durch die Spannungen und Entspannungen, die Stärkung und die Flexibilität des ganzen Körpers eine bewusstere Körperwahrnehmung, einen inneren Ausgleich und immer mehr Klarheit und Konzentration. Zu dieser Zeit absolvierte ich jedoch noch meine Ausbildung zur Bürokauffrau, wo ich danach auch ein paar Jahre tätig war. Dennoch ließ mich Yoga nicht locker, so dass ich aus meiner Faszination und Leidenschaft mich in verschiedenen Traditionen ausbilden lassen habe. Nach und nach ist mein Hobby zu meinem Hauptberuf geworden. Als ich von Annapûrnâ K. Martinelli in die Vedanta Philosophie initiiert worden bin, bekam ich meinen Spirituellen Namen, PremaAgni, dies bedeutet „Das Feuer der göttlichen Liebe“. Und genau dieses innere Feuer möchte ich gerne an Euch weiter geben….

Desweiteren besuche ich regelmäßig Seminare und Workshops, bilde mich stets weiter und bin eine aktive Yogaschülerin.

Ich danke meinen Lehrern u.a. Christine Martins, die mich auf den Sivananda Yoga Weg brachte, Uma J. Möhle, die mich mit Ihrer Leidenschaft während der Ausbildung in die Asanas brachte, Satyavan G. Brüssler, der mich mit viel Geduld und Hingabe im theoretischen Teil belehrte, Annapûrnâ K. Martinelli, die mir Klarheit und Struktur vermittelte, Jang-Ho und Young-Ho Kim die mir bei den Adjustments geholfen haben.

Ich danke meiner Tochter, die mir mein eigenes Spiegelbild vor die Nase hält und mich jeden Tag auf´s Neue an meine Grenzen bringt. Hab Dich lieb meine Maus.

Ich danke Elsbeth und Heinz Gärtner, die mich wie eine eigene Tochter aufgenommen haben. Durch Euch habe ich Anerkennung und einen familiären Schutz bekommen. Ihr werdet immer ein Teil in meinem Herzen sein.

Ich danke auch alle anderen, die mir in meinem Leben begegnet sind und mir noch begegnen werden.
Wir können alle von einander lernen.

Namasté

Menü